Google SEO Faktoren und Trends für 2017 – Teil 1: Google AMPs

Auf was sollte man beim SEO 2017 achten?

Ständige Updates von Google Algorithmen fordern Marketer von Jahr zu Jahr immer mehr. Auch 2017 gibt es SEO Faktoren auf die geachtet werden müssen. In einer 3-teiligen Reihe von Posts wollen wir uns mit den zur Zeit am heißesten diskutierten Ranking-Faktoren beschäftigen, die aller Voraussicht nach 2017 noch mehr ins Gewicht fallen werden. Den Anfang machen die “Accelerated Mobile Pages” oder auch kurz: AMPs

Google AMPs – Fokus auf Mobilgeräte und schnellere Seitenladezeit

Wie schon im Artikel „Smartphones – Die Zukunft für das Online-Marketing“ angekündigt wurde sollte in Zukunft für die Suchmaschinenoptimierung eine mobile oder responsive Webseite verwendet werden. Doch nicht nur dies wird ein wichtiges Kriterium für das Jahr 2017 sein. Seit der Einführung des AMP Projektes in 2015 ist auch der Faktor Schnelligkeit besonders auf Mobilgeräten sehr wichtig.

Mehr als 50% der User, die über Google eine Anfrage stellen benutzen ein Smartphone. Weshalb die Ladezeit von Webseiten auf Mobilgeräten im Vordergrund stehen wird. Dementsprechend sind Google AMPs eine Lösung dafür, denn besonders für Smartphones kann somit der Inhalt schneller geladen werden als über andere Server. Wichtig für die Suchmaschinenoptimierung von Websites ist es deshalb auch die Ladezeit zu minimieren, um besser zu ranken und die User Experience zu steigern. Das Prinzip des AMP Frameworks findet zur Zeit auch Anwendung beim neuen Mobile-Index von Google, der in den nächsten Monaten eingeführt werden soll. Laut Gary Ilyes wird 2017 viel am AMP gearbeitet und erneuert.

Mehr dazu auf folgenden Websites:
http://www.onmedia-marketing.de/seo-trends-2017/
https://searchenginewatch.com/2016/08/04/preparing-for-seo-in-2017-yes-its-that-time-already/
http://onlinemarketing.de/news/google-drei-wichtigsten-seo-faktoren-2017

Auch hier ist man sich einig: der Fokus wird 2017 auf Mobilgeräte gelegt und AMPs werden eine große Bedeutung spielen.

In unserem nächsten Post soll es um “RankBrain” gehen.

Comments are closed