Google SEO Faktoren und Trends für 2017 – Teil 3: Voice Search – die sprachgesteuerte Suche

In unserem dritten und letzten Beitrag geht es um die sprachgesteuerte Suche:

In Zukunft liegt der Trend in der Nutzung sprachgesteuerter Suchanfragen wie „Voice Search“. Im deutschen Raum wird dieses Tool zwar noch nicht so häufig benutzt wie in den USA, hat aber einen hohen Trendfaktor. Dementsprechend wird „Voice Search“ auch die Suchmaschinenoptimierung beeinflussen. Webseiten, die „Voice Search“ optimiert sind haben somit in Zukunft einen Vorteil gegenüber anderen Webseiten berichtet: https://www.xovi.de/2016/07/voice-search-wird-text-search-teils-ersetzen.

Im Gegensatz zu der normalen Suchanträge auf dem Desktop ist es für „Voice Search“ besonders wichtig einen hohen Rank zu erzielen, da Benutzer sich bei dieser Art von Suche wahrscheinlich höchsten nur zwei Vorschläge anhören werden. Um demnach bei „Voice Search“-anfragen gut zu ranken ist es für SEO-Zwecke wichtig die Sprache, die potenzielle Kunden verwenden zu analysieren und zu verstehen. Marketers sollten also aufmerksam auf den semantischen Kontext achten, sowie auf das Kommunikationsverhalten bzw. die natürliche Sprache der User.
Außerdem werden durch diese sprachgesteuerte Suche viel längere Wörter, Sätze und andere Suchbegriffe angefragt als bei der traditionellen Sucheingabe am Computer oder Smartphone. Bezüglich der Optimierung einer Webseite sollte demnach darauf geachtet werden, was genau potenzielle Benutzer auf einer Webseite suchen und wie man diese Fragen ungefähr im Content beantworten kann. Folglich werden W-Fragen bei der sprachgesteuerten Suche zunehmen laut http://www.onmedia-marketing.de/seo-trends-2017.

Mehr zum Thema “Voice Search” hier:
http://searchengineland.com/future-voice-related-search-engine-optimization-local-business-250050
https://www.searchenginejournal.com/voice-search-will-forever-change-seo/164189/

Comments are closed