Darauf sollten Sie beim My Google Business Profil achten

Darauf sollten Sie beim My Google Business Profil achten

Die Visitenkarte über My Google Business gehört zu den wichtigsten Rankingfaktoren Googles, denn Sie ist oftmals der erste Kontaktpunkt von potentiellen Kunden und Ihrem Unternehmen. Worauf es bei der Erstellung des My Google Business Profils ankommt, erklären wir im folgenden Eintrag.

Immer häufiger wird bei der Suche nach Produkten und Dienstleistungen zum Handy gegriffen. Kartenapps bieten hier eine gute Möglichkeit Unternehmen in unmittelbarer Nähe zu finden. Doch nicht nur das ist den potentiellen Kunden wichtig, Leistungen, Preise und Bewertungen spielen eine ebenso große Rolle. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig ein gepflegtes Google My Business Profil vorweisen zu können. Hierdurch wird man nicht nur “auffindbar”, sondern kann auch frei mit Kunden interagieren. Zudem ist dieser Kontaktpunkt natürlich auch dazu da um möglicherweise neue Kunden anzulocken.

Haben Sie ein Profil bei My Google Business erstellt so ist es per Google Suche und Google Maps auffindbar. Daten wie Öffnungszeiten, die Telefonnummer, Standort/-e und Dienstleistungen werden hier präsentiert. Mit Videos, Nachrichten und Fotos kann das Profil dann noch ausgeschmückt werden und dem Kunden ein erste Bild Ihres Unternehmens ermöglichen. Der Pluspunkt: dieser Eintrag ist kostenlos.

Wichtig ist natürlich, dass darauf geachtet wird, das alle Daten aktuell sind und auch die Medien dem Kunden immer ein aktuelles Bild liefern. Das Google My Business Profil sollte wenn möglich über alle Daten des Unternehmens verfügen, damit Suchende das Geschäft finden können. Die Geschäftskategorie sollte ebenfalls angegeben sein.
Geschäftskategorien klären Suchende über Art und Leistungen des Unternehmens auf. Achten Sie darauf dass Sie maximal drei Geschäftskategorien angeben, da die Übersichtlichkeit des Unternehmens sonst gefährdet ist.
Anschließend können Sie die Attribute bzw. Keywords des Unternehmens festhalten. Sie gehören weder zum Unternehmensnamen noch in die Beschreibung.

Die Unternehmensbeschreibung sollte kurz, knapp, jedoch präzise sein. Was bieten Sie an? Wo liegen Ihre Kernkompetenzen? Was ist Ihr Hauptkeyword? Formulieren Sie anhand dieser Fragen eine gute Beschreibung, die sich von basic Beschreibungen abhebt.

Wichtig ist die Eingabe des oder der Standorte Ihres Unternehmens, denn nur so kann Kunden angezeigt werden ob sich Ihr Geschäft in der Nähe befindet oder wo Sie Ihre Dienstleistungen und Produkte generell anbieten. Die wichtigsten Informationen sollten Sie für die Kunden auch nochmal sichtbar auf Ihrer Landingpage eintragen.

Fotos und Videos führen dazu, dass Unternehmen meist eher angeklickt oder aufgesucht werden als andere. Präsentieren Sie Bilder von Ihrem Geschäft sowohl von außen als auch von innen, von sich und ihren Mitarbeitern, sowie Ihren Dienstleistungen/Produkten.

Im Ranking der Google My Business Profile steigert sich die Relevanz deutlich durch Bewertungen und Kommentare von Kunden. Je mehr positive Bewertungen Ihr Profil erhält desto höher steigt es in der Rangliste nach oben. Durch das positive Feedback wird Google signalisiert, dass Ihr Unternehmen beliebt bei den Kunden ist. Falsche Bewertungen werden von Google jedoch abgemahnt. Am besten erhalten Sie Feedback wenn Sie Ihre Kunden freundlich darum bitten, denn nicht jeder bewertet seinen Besuch im Geschäft automatisch hinterher.
Die Funktion der Nachrichten muss im Profil erst aktiviert werden. Dadurch haben Kunden die Möglichkeit Ihnen auch privat Nachrichten zukommen zu lassen. Sie können nun direkt mit Ihren Kunden kommunizieren, Fragen beantworten, etc. Dies stärkt natürlich auch die Bindung zur Marke und ist für ein Unternehmen äußerst wichtig.

Google arbeitet auch mit Local Citations. In wichtigen Branchenverzeichnissen sollte man also gelistet sein.

15. November 2019 - 13:28