Geschäftserfolg durch SEO

Geschäftserfolg durch SEO

Suchmaschinenoptimierung gehört a priori zu den Tasks, die eine regelmäßige Pflege brauchen. Wer mit seiner Webseite eine gute und sichtbare Position innerhalb der Suchmaschinen haben möchte, der muss sich regelmäßig mit den Anforderungen der Suchmaschinenbetreiber auseinandersetzen. Wer in der Suche der Suchmaschinen weit oben steht, rechnet mit mehr Usern auf der eigenen Webseite und damit auch potenziellen Neukunden, denn gerade einmal 1% der User klicken sich auch durch die nächsten Seiten der Suchergebnisse. 99 Prozent bleiben laut eCommerce Magazin auf der ersten Seite. Welche Anforderungen Sie für eine effiziente Suchmaschinenoptimierung beibehalten sollten erklären wir Ihnen daher in diesem Beitrag.

Wie wichtig eine effiziente Suchmaschinenoptimierung tatsächlich ist, können folgende Zahlen belegen: der Suchmaschine Google gehören 90% des Marktanteils in Deutschland und die Suchmaschine verfügte im Januar 2020 weltweit über 1,74 Milliarden Websites auf der Plattform. Die Anforderungen und Bewertungsaspekte sind damit ein Weg, um nicht unter Milliarden von Webseiten unsichtbar für User zu werden. Die Anzahl der Bewertungsaspekte liegt derzeit bei über 200 Anforderungen und es kommen regelmäßig mehr hinzu. Diese verteilen sich über drei Ebenen, die für gutes SEO elementar sein: strategisch, technisch und on-page. Bei der Suchmaschinenoptimierung handelt es sich außerdem um einen Prozess, der nie ausgeschöpft ist. Die bedarf regelmäßiger Aufmerksamkeit und Überholung.

Mit der Vorplanung der eigenen Webseite erspart man sich aber schon einiges an Arbeit. Während der Vorplanung werden die Anforderungen der unterschiedlichen Ebenen aufgelistet, sodass der Webseitenbetreiber eine Übersicht über die Anforderungen erhält. An erster Stelle sollte außerdem das Unternehmenseigene Ziel stehen. Anhand beantworteter Fragen können KPIs berechnet werden, die nähere Daten zum Erfolg über angewendete Maßnahmen aussagen können.
Auch der richtige Einsatz der Keywords sollte als Anforderung nicht unterschätzt werden. Im Gegensatz zu vor ein paar Jahren ist es aber nun nicht mehr notwendig, die Keywords so oft wie möglich auf der eigenen Webseite einzusetzen. Es reicht wenn die relevanten Keywords in den Überschriften stehen oder in der URL stehen. Dafür sollten vorher relevante Keywords ausgewählt werden und mit denen der Mitbewerber-Unternehmen abgeglichen werden.

Im nächsten Schritt spielt die Auswahl der Hardware eine wichtige Rolle. Durch die Hardware wird nämlich auch die Leistungsfähigkeit beeinflusst, die für die Ladegeschwindigkeit der Webseite zuständig ist. Langsam ladende Seiten werde auch seltener gecrawlt und die niedrige Geschwindigkeit wirkt sich auch auf das Verhalten der Nutzer aus. Ist die Ladegeschwindigkeit zu gering, verlassen die User die Webseite meist nach wenigen Sekunden wieder. Dies wirkt sich negativ auf die Relevanz der Webseite aus und dies wird auch der Suchmaschine signalisiert. Zudem wirkt sich auch das CMS auf die Ladegeschwindigkeit aus. Die CMS-Lösung sollte daher schlank, flexibel und responsive sein, d.h. für gängige Devices (Desktop, Tablet, Smartphone) ein gutes Nutzererlebnis bieten.

Nicht zuletzt widmen wir uns der Rolle des Contents, als dritte Säule des SEOs. Der Content soll dabei stets user-ausgerichtet sein und dem User einen Mehrwert bieten. Guter Content hat eine entscheidende Auswirkung auf die Verweildauer, die Absprungrate und die Scrolltiefe der User, die die Webseite besuchen. Die URL allein sollte dabei schon Hinweise zur Thematik des Contents bieten. Neben relevantem Inhalt sollte die Webseite klar strukturiert sein. Headline-Hierarchien sollten daher eingehalten werden, Bulletpoints angewendet werden und die Seite im allgemeinen lesefreundlich gehalten werden. Multimedia kann die Webseite zusätzlich aufwerten und die Verweildauer der User auf der Seite verlängern. Der Content kann auch als PDF-Download angeboten werden, sodass User noch einmal nachträglich mit Themen in Kontakt kommen können.

SEO ist ein nicht-endender Prozess und Webseiteninhaber müssen sich ständig mit den neuen Anforderungen bekannt machen. Die regelmäßigen Relaunches der Suchmaschinen verändern die Rankingkriterien ständig und darauf müssen sich Unternehmen einlassen. Wem die Auseinandersetzung mit SEO neben den Unternehmensinternen Aufgaben allerdings zuviel ist, der ist nicht gleich verloren. Hier können Unternehmen wie zum Beispiel effektor.de Unternehmen in der SEO-Arbeit unterstützen.

18. August 2020 - 14:26