Google verschärft die Qualitätskontrollen

Google verschärft die Qualitätskontrollen

1000 Tests am Tag – so viele Tests will Google durchführen um die Qualität der Suchergebnisse zu verbessern. Verschärft wird die Kontrolle vor allem im Hinblick auf die Knowledge Panels, Breaking News und Autocomplete.

Die Knowledge Panels und Features Snippets hatten die Suchergebnisse schon auf merkliche Weise ergänzt, während Autocomplete Usern Trends in der Suche vorschlug. Das Intelligence Desk Team kontrolliert dabei Ereignisse in Echtzeit und fügt entsprechende Daten hinzu. Seit 2017 haben auf diese Weise über eine Millionen Qualitätstests stattgefunden um Usern die besten Ergebnisse vermitteln zu können.

Die Optimierung der Suchmaschineninternen Systeme sorgte dafür, dass News nun innerhalb weniger Minuten für die User verfügbar seien, sobald ein Ereignis stattgefunden hat. Gleichzeitig werde daran gearbeitet, dass Suchmaschinen den Umlauf von Fake News oder Desinformationen schneller eliminieren können. Google hatte die Wichtigkeit dessen gerade im Bezug auf COVID-19, Naturkatastrophen und Momente der Bürgerbeteiligung deutlich gemacht.

Zusammenarbeiten zwischen Google und anderen Akteuren, wie zum Beispiel Gesundheitsorganisationen oder Wikipedia sorgen zusätzlich dafür, dass die Knowlegde Pannels mit vertrauenswürdigen Informationen ausgestattet sind. Die Akteure sind die Quellen der Informationen die Google für die Pannels nutzt, zusätzlich werden gerade diese Informationen von Redakteuren Wikipedias selbst so überarbeitet, dass Fehlinformationen keinen Platz haben. Dazu kommen Googles Sicherheitssysteme, sodass in der Summe 99% der Fehlinformationen entdeckt werden.

Die Qualitätssicherung sei außerdem durch die Ergänzung der Faktenchecks für Search, News und die Bildersuche gegeben. Das kürzliche Update Natural Language Understanding von Google BERT vergleicht die vorhandenen Faktenchecks mit den News. Der Full Coverage soll zudem bald Nachrichten aus unterschiedlichen Sichtweisen featuren. Damit soll die Sachlichkeit von News garantiert werden.

Auch das Autocomplete Feature hat eine ganz besondere Rolle. Es soll fragwürdige Suggestionen vermeiden. Gerade im Hinblick auf die anstehenden Wahlen sollen User beispielsweise somit nicht auf manipulative Sucheinträge aufmerksam gemacht werden. Generell, will Google dadurch nicht-verlässliche Suchergebnisse vermeiden.

Für User bedeutet dies immer passendere Ergebnisse auf die eigene Suchanfrage zu bekommen. Allerdings werden die Ergebnisse immer noch von Google bestimmt und spiegeln nicht immer alle Perspektiven wieder, die in bestimmten Themenbereichen wichtig wären, damit Menschen sich unbeeinflusst eine eigene Meinung über Sachverhalte bilden können.

1. Oktober 2020 - 13:06