Tipps für einen SEO-freundlichen Instagram Account

Auch Instagram bleibt von der ewigen Optimierung für Suchmaschinen nicht verschont. Wer hoch mitmischen will, sollte seinen Account SEO fit machen, denn nur dadurch kann die eigene Reichweite erhöht werden.

Die Zahl der Werbungstreibenden auf der beliebten Plattform steigt weiterhin radikal an. Instagram wird zum Online Marktplatz, Unternehmen reißen sich um neue potentielle Kunden. Wichtig ist dabei, dass der Account auch in Suchmaschinen sichtbar wird, denn Instagram blockt normalerweise die Bilder seiner User, sodass diese vor den Suchmaschinen geschützt werden und private Bilder nicht für jedermann über Suchmaschinen zugänglich sind.

Manish Dudharejia von Search Engine Watch gibt Marketern ein paar nützliche Tipps um Instagram für sich zu nutzen:

1. Zuallererst sollte das Instagram-Profil auf öffentlich gestellt werden, damit Inhalte auf dem Account und Stories für jeden zugänglich sind. Dieser Vorgang ermöglicht zwar keinen Vorteil für Suchmaschinen, kann allerdings einen größeren Zuwachs an Abonnenten bedeuten.

2. Über Google können Unternehmen außerdem per schema.org-Markup geführte Social Media-Profile angeben, die dann bei der Suche der Unternehmens in der Suchmaschine Google angezeigt werden und somit über eine direkte Verlinkung zu diesen Profilen verfügen.

3. Außerdem empfiehlt Duharejia Keywords im Usernamen anzugeben. Der Name soll dadurch einen Wiedererkennungswert vermachen, er soll aber auch nicht allzu speziell sein.

4. Die Keywords spielen aber nicht nur im Benutzernamen eine wichtige Rolle, auch auf dem Profil sollten sie vermerkt werden. Die Bio ist die Visitenkarte des Profils, hier sollte das wichtigste vermerkt werden, gleichzeitig sollen User aber nicht von langem Text und Hashtags erschlagen werden. Ein Link zur Webseite sollte trotz allem gesetzt werden.

5. Captions unter den Bildern, sind genau der Content, welcher auch auf Google angezeigt wird. Daher sollte dieser Inhalt besonders aussagekräftig verfasst werden. Wichtige Informationen empfehlen sich am Anfang der Bildunterschrift zu stehen, da dies gerade in Suchmaschinen ästhetischer aussieht.

14. Mai 2019 - 5:18