International SEO

INTERNATIONALE MARKTANTEILE VON SUCHMASCHINEN

Die mit Abstand am meisten besuchte Suchmaschine ist Google. Mit einem weltweiten Marktanteil von derzeit circa 90 % übertrifft der Marktführer alle anderen Suchmaschinen deutlich. In einigen Ländern erreichen Bing und Yahoo teils unterschiedliche Marktanteile. Beispielsweise erreicht Bing in Deutschland und in den USA circa 10 Prozent. Lediglich in vier Ländern kann Google keine marktführende Stellung aufweisen. Angefangen in China, hier führt die Suchmaschine Baidu mit über 50 % deutlich. Google spielt in China ausnahmsweise keine Rolle. In Russland führt die auf russisch sprechende Länder ausgerichtete Suchmaschine Yandex mit einem Marktanteil von über 60 %.

EIN BESSERES RANKING DURCH PASSENDE SUCHBEGRIFFE

Um gesuchte Informationen möglichst schnell finden zu können, schenken Google-Nutzer ihre Aufmerksamkeit lediglich der ersten Suchergebnisseite. Kaum jemand klickt noch auf die Suchergebnisse der zweiten Seite. Somit werden meist nur die ersten organischen Treffer angeklickt. Welche Suchbegriffe bringen hier eine reale Chance um auf das beste Ranking der Suchergebnisseite zu gelangen? Die Suchmaschinenoptimierung muss mit den passenden Suchbegriffen zusammen gebracht werden, um ein höheres Ranking zu erreichen. Hier haben so genannte Long-Tail-Suchbegriffe die beste Chance auf Erfolg.

KEYWORDS INTERNATIONAL

Eine Keyword-Analyse im Ausland funktioniert anders als jeweils im eigenen Land. Denn die in die Suchmaschine eingegebenen Begrifflichkeiten sind von Land zu Land unterschiedlich. Sogar in Ländern mit der selben Sprache unterscheiden sich diese zum Teil enorm. Keywords sollen somit nicht einfach nur wörtlich übersetzt werden. Falsche Quellen zur Übersetzung der Website führen folglich zu einer falschen Keyword-Auswahl.

Die Suchbegriffe sollten auf Websites mit anderen Sprachen so gestaltet werden, dass Suchmaschinen in den gewählten Zielorten diese als besonders relevant bewerten und dadurch weit vorne ranken.

AUSWAHL DER RICHTIGEN TOP-LEVEL-DOMAINS

Es gibt für Google 3 verschiedene Möglichkeiten, die Nationalität einer Internetseite zu erkennen. Häufig ist die Auswahl der zum Land passenden Top-Level-Domain sinnvoll. Es gibt länderspezifische Top-Level-Domains. (Z.B. .de für Deutschland oder .fr für Frankreich. Aus Sicht der Suchmaschine wird dieses Domainkonzept in aller Regel hoch bewertet und hat somit eine hohe Relevanz.

Die nächste Möglichkeit beim Thema Domain wäre die länderspezifische Subdomain [de.musterdomain.com oder fr.musterdomain.com]. Hierbei ist es wichtig, dass jede Subdomain zusätzlich eigene Links aufbaut. Im Gegensatz zur gelernten Nutzung als „www“-Eingabe steht am Anfang der länderspezifischen Subdomain die Ländererkennung, beispielsweise „fr.“. Diese ungewöhnliche Schreibweise der Subdomain wird selten benutzt.

Eine weitere Option eines Domainkonzeptes wäre die der Unterverzeichnisse. Also [ www.musterdomain.com/de oder www.musterdomain.com.fr]

Haben Unternehmen keine Linkaufbauressourcen in den jeweiligen Ländern zur Verfügung, ist die Wahl dieser Domain-Art ratsam. In dem Fall profitieren die Unterverzeichnisse von der Linkstärke der Hauptdomain, denn das Unterverzeichnis liegt auf der Domain. Ist die Markenbekanntheit hoch und es gibt lokale Ressourcen, wären jedoch Top-Level-Domains vorzuziehen. Neu startende Internetpräsenzen im Ausland benötigen idealerweise lokale Ressourcen zum Linkaufbau. Hierdurch verbessern sich die Voraussetzungen für ein besseres Ranking.

INTERNATIONALE ONPAGE- UND OFFPAGE-OPTIMIERUNG

Eine kontinuierliche Suchmaschinenoptimierung wird im Online-Marketing in zwei Disziplinen unterteilt. In die OnPage– und in die OffPage-Optimierung. Die OnPage- Optimierung wird direkt auf der Website vorgenommen. Die OffPage-Optimierung bezieht sich auf Popularität der Website. Soll heißen, wird das Unternehmen auf anderen online-Medien häufiger erwähnt, hat dies einen positiven Einfluss auf das Ranking. Selbst in dem Fall, dass andere Websites negativ über das Unternehmen berichten. Diese jeweiligen Inhalte müssen dabei nicht unbedingt auf die Website verlinken. Der jeweilige Text muss von den Suchmaschinen lediglich zuzuordnen sein. Eine hohe Platzierung ist am besten durch eine Kombination beider Optionen erreichbar.

ONPAGE

Die Onpage-Optimierung umfasst alle Aktivitäten, die auf der Website gemacht werden. Die Optimierung von Überschriften, Texten mit qualitativ hochwertigen Inhalten, Bildbeschreibungen oder interne Seitenvernetzungen helfen der Website in den Suchmaschinen eine höhere Platzierung zu erreichen. Neben textlichen Inhalten (Content) geht es hauptsächlich um die strukturelle sowie technische Optimierung.

Offpage

Die OffPage-Optimierung bezeichnet alle Maßnahmen, welche nicht auf der eigenen Website stattfinden. Einerseits geht es nach wie vor um Verlinkungen von anderen Websites auf die eigene Website. Hier ist jedoch auf qualitative Backlinks zu achten. Im Idealfall sollten diese Links aus themenrelevanten Texten und von themenverwandten Websites kommen. Im Gegensatz zu der Onpage-Optimierung wird die Offpage-Optimierung nicht direkt von den Betreibern der eigenen Website beeinflusst. Linkstrukturen werden sowohl auf der eigenen Website als auch mit anderen Websites gekoppelt, um eine höhere Klickzahl zu erreichen um sich somit besser positionieren zu können.

DUPLICATE CONTENT

Nur in den seltensten Fällen wird für jede Sprachversion einer Website eine individuelle Inhaltsseite erstellt und getextet. Meist werden identische Texte einer Website für mehrere Ländern genutzt. Beispiel: England und USA. Somit sind die selben Inhalte einer Website auf verschiedenen URLs aufrufbar. Das bedeutet Duplicate Content [doppelte Inhalte,], also die selben Inhalte innerhalb einer Website.

Um dies zu vermeiden, gibt es technische Lösungen. Original – und Duplikat-Seiten können von Google durch spezielle Bezeichnungen erkannt und somit richtig zugeordnet werden. Das Problem des Duplicate Content wird so behoben und Texte können problemlos in mehrere Länderversionen eingesetzt werden.

TIPPS FÜR DIE INTERNATIONALE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

  • Standortinformationen sollten berücksichtigt und übermittelt werden.
  • Versuche unwichtige externe Links auf deiner Seite gering zu halten.
  • Benutze die richtigen Keywords, passend zu deinem Angebot
  • Übersetzungen sollten Profis durchführen. Am besten von einem „Native Speaker“.
  • Bei der Website sollte unbedingt auf die richtigen Titels geachtet werden.

FAZIT FÜR INTERNATIONALES SEO

Durchdachte und gut geplante SEO-Konzepte mit dem Ziel eines weltweiten Rankings bietet einem Unternehmen automatisch größere Chancen in fremdsprachigen Suchergebnislisten an relevanten Positionen in den Suchmaschinen zu erscheinen. Eine professionelle Analyse der Auswahl der Suchbegriffe ist für den Erfolg entscheidend. Um die Auffindbarkeit in den Suchmaschinen zu erhöhen, müssen länderspezifische Lösungen und passende Domainkonzepte erarbeitet werden. Dies ermöglicht internationale Kunden zu erreichen und anzusprechen. User werden sofort in ihrer Sprache empfangen dund müssen diese nicht erst umständlich auswählen.