SEO Monitoring 2018-02-20T17:50:25+00:00

SEO Monitoring

Im Bereich des Suchmaschinenmarketings ist das Monitoring ein wesentlicher Bestandteil.

Das Monitoring heißt frei übersetzt “Beobachten”. Gemeint ist damit die Überwachung von Webseiten, zum Beispiel in Bezug auf die Erreichbarkeit oder die Position innerhalb der Ergebnislisten verschiedener bzw. relevanter Suchmaschinen. Monitoring gilt als eines der wichtigsten Instrumente eines Suchmaschinenoptimierers, denn es ist unabdingbar zu wissen, wo man mit einer Webseite gerade steht bzw. wie sich das Ranking entwickelt.

In Verbindung mit SEO bedeutet Monitoring die stetige Überwachung der Suchmaschinen-Optimierungs-Aktivitäten. Dabei wird überprüft, wie erfolgreich sich eine optimierte Webseite entwickelt. Durch ein kontinuierliches Monitoring wird die Effizienz der Optimierungsmaßnahmen transparent. Es kann somit festgestellt werden ob die einzelnen Maßnahmen wirksam sind oder auch Schaden verursachen.

Aufgrund der vielen Details ist es beim SEO-Monitoring schwierig, eine transparente und auswertbare Übersicht zu schaffen. Das gibt Anlass für die Verwendung professioneller Tools. Diese haben die Funktion, eine Vielzahl von Faktoren zu überwachen, auszuwerten und in ein entsprechendes sowie übersichtliches Reporting zu verpacken. Regelmäßiges Monitoring kann auch früh auf die Beginne eines so genannten Slow Death hinweisen, sowie auf Maßnahmen, um diesem vorzubeugen.

BERATUNG VEREINBAREN

Monitoring Arten

Es werden folgende Arten unterschieden:

  • Beim Positions-Monitoring liegt für jede eigene Webadresse eine Liste von Keywords und Keyword-Kombinationen vor, die für die Suchmaschinen-Optimierung ausgewählt wurden und eingesetzt werden. Dabei wird überwacht, wie sich die absolute Positionierung bei Suchmaschinen im Gegensatz zur relativen, also der des jeweiligen Konkurrenten, verhält.
  • Backlink-Monitoring bezeichnet die Überwachung von Backlinks, die auf die eigene Domain sowie auf einzelne Adressen der Webpräsenz zeigen. Es wird zum Beispiel die Linkpower überprüft und mit den jeweiligen Linktexten in Verbindung gebracht.
  • Durch Monitoring von indizierten Unterseiten kann überwacht werden, ob und welche eigenen Unterseiten beispielsweise von Google in den Index aufgenommen wurden. Zusätzlich sollte der Auftraggeber, aufgrund von Reputationsgründen, darauf achten, Webadressen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind, auf dem Index nicht zu veröffentlichen.
  • Aktualisierungs-Monitoring überwacht die Häufigkeit der Suchmaschinen-Robot-Besuche, welche die eigene Webseite auf Aktualität überprüfen. Liegt ein hoher Wert bei der Anzahl der Überprüfungen vor, lässt das auf ein großes Maß an Aktualität und Änderungen bei der eigenen Adresse schließen.
  • Das Monitoring von Social Bookmarks und Social Media wird für Unternehmen von immer größerer Bedeutung. Dabei wird das eigene Angebot innerhalb sozialer Netzwerke wie Facebook, Instagram oder Google Plus beobachtet. Eine breite und positive Resonanz in solchen Netzwerken fördert die Online Reputation des eigenen Unternehmens.
BERATUNG VEREINBAREN