Mit SEO durch die Coronakrise

Mit SEO durch die Coronakrise

Die Coronapandemie hält das öffentliche Leben, das Berufsleben und auch die Wirtschaft weiterhin in Schach. Wir können zwar nicht von einer Erholung ausgehen, doch haben zumindest manche Unternehmen Möglichkeiten gefunden um in der Krise weiter zu bestehen und sogar Potential aus ihr zu schöpfen. Wie das Suchverhalten der Menschen im Internet, haben sich auch die Herausforderungen für Unternehmen gewandelt. Im Mittelpunkt stets die Sicherung der Liquidität, der Arbeitsplätze und der Fortbestand des Unternehmens.

Wir können die Auswirkungen, die die Krise aktuell auf unser Land hat zwar nicht stoppen, aber wir können Maßnahmen ergreifen, die das Geschäft zumindest ein wenig abfedern. Denn auch diese Krise wird nicht ewig andauern.

Die Auswirkungen sind zudem nicht überall gleich, die Pandemie erreicht die Branchen zu unterschiedlichen Zeitpunkten, manche bleiben unberührt und erleben sogar eher einen positiven Aufschwung im Geschäft. Überbrückungsgelder sind zudem nicht allen Firmen zugänglich. Die Notfallpläne müssen nun von den Unternehmen individuell zusammengestellt werden, was dem einen hilft, ist dem anderen möglicherweise keine große Hilfe

Viele Unternehmen haben daher in erster Linie ihre Marketingaktivitäten aufs Eis gelegt, zumindest vorübergehend. Sparen kann man hier natürlich, taktisch klug ist eine vorschnelle Entscheidung allerdings nicht so ganz. Strategien ganz einzufrieren bedeutet nämlich auch, dass man nach der Krise im Marketing und SEO wieder bei Null beginnen muss. Es soll daher bei den Maßnahmen lediglich um eine Anpassung gehen die auch jederzeit gradweise verändert werden kann.

Wo andere allerdings einen Stillstand in ihren Marketing-Tätigkeiten planen, können andere diesen freien Platz nun optimal nutzen.Jetzt kann für die Zeit nach der Krise vorgesorgt werden. Dies bedeutet nicht zwangsläufig so zu tun, wie als gäbe es die Krise nicht, sondern mit gezielten Kampagnen zu handeln und den freien Platz der Konkurrenz zu nutzen. Wer in Zeiten von Corona ganz aufs SEO oder Marketing verzichtet, läuft Gefahr in Vergessenheit zu geraten.

Die überflüssige Zeit kann zudem dazu genutzt werden, aktive SEO-Maßnahmen zu analysieren und anzupassen. Besonders wichtig sind dabei eine Analyse der bestehenden Keywords, des Content-Marketings und der Onpage-Maßnahmen. Inhaltlich informativer Content ist auch in Zeiten von Corona weiterhin ein wichtiger Aspekt um Vertrauen zu schaffen und Nutzer anzulocken.

Die Möglichkeiten, dem eigenen Online-Auftritt ein neues Bild aufzuweisen sind grenzenlos und benötigen nur eine detaillierte Analyse. Damit können neue Impulse gesetzt werden, die dem Unternehmen auf lange Sicht durch die Coronakrise verhelfen können.

12. Juni 2020 - 12:55