Nach welchen Kriterien sollte man eine SEO-Agentur auswählen?

Nach welchen Kriterien sollte man eine SEO-Agentur auswählen?

Der SEO-Business ist ein ständig fluktuierendes Geschäft. Was heute zu einer besseren Rangposition innerhalb einer Suchmaschine führt, könnte morgen schon wieder zum Einbruch des eigenen Platzes und des Erfolgs führen. Folgend klären wir Sie über die wichtigsten Kriterien auf, die bei der Suche nach einer geeigneten SEO-Agentur zur Zusammenarbeit beachtet werden sollten.

1. Präzision der Ziele: Fassen Sie ihre geschäftlichen Ziele so präzise wie möglich zusammen. Was wollen Sie mithilfe der SEO-Agentur in Angriff nehmen? Wollen Sie Ihr Ranking optimieren, muss dafür etwas an der Produktauswahl geändert werden? Möchten Sie eine prozentuale Steigerung von Klicks oder Anfragen erreichen? Manche SEO-Agenturen bieten zudem Fragebögen an, indem Sie als möglicher Klient Ihre Wünsche und Ziele äußern können und schauen können, ob das Unternehmen auf Ihre Anforderungen spezialisiert ist.

2. Überprüfung des Abrechnungsmodells: Es gibt unterschiedliche Abrechnungsmodelle die im SEO-Geschäft angewandt werden. Unterscheiden tut man zwischen den Festpreismodellen und den Monatspauschalen. Erstere werden meist in Paketen angeboten und Zweitere am Erfolg gemessen. Wem die zweite Variante attraktiver erscheint, sollte mit dem Unternehmen allerdings vorher festlegen, was unter Erfolg verstanden wird und auch hier feste Verträge setzen.

3. Sympathiepunkte: Lassen Sie sich von den Mitarbeitern, die die Präsentation leiten oder das Angebot vorstellen nicht beeinflussen, denn mit diesen werden Sie während einer Zusammenarbeit nichts mehr zutun haben. Wichtig ist stattdessen, diejenigen kennenzulernen, mit denen Sie später auch im Tagesgeschäft zusammenarbeiten werden. Diese sollten über fachliche Kompetenzen verfügen. Empfehlenswert ist es, sich für eine Agentur zu entscheiden, welche über ein Team von Experten verfügt, dass in unterschiedlichen Nischen stark und ausgebildet ist.

4. Sich ein Bild von der Agentur verschaffen: Näher beschäftigen sollten Sie sich auch mit den Abteilungs- und Teamstrukturen, denn sie sagt viel über ein Unternehmen aus. Über wie viele Mitarbeiter verfügt die Agenturen? Welche Regelungen werden getroffen? Was passiert, wenn Ihre Ansprechperson krank ist, den Job wechselt? Und über welche Gliederungen und Arbeitseinteilungen verfügt das Unternehmen? Erscheint es Ihnen chaotisch? Organisiert? Welche Ressourcen hat die Agentur Ihnen zu bieten? Und auch wichtig: gibt es ähnlich große Unternehmen in Betreuung der SEO-Agentur? Handelt die Agentur nicht organisiert, kann es nämlich schonmal dazu kommen, dass die größeren Unternehmen privilegierter behandelt werden.

5. Referenzen überprüfen: Ob die SEO-Agentur Ihren Anforderungen gerecht werden kann, können Sie vorher prüfen, indem Sie sich Arbeitsproben und Referenzprojekte zeigen lassen. Dieser Schritt ist unverzichtbar. Orientieren Sie sich an den grundlegenden Aspekten des SEO-Bereichs, also Content Marketing, Programmierung und Technik und auch Linkbuilding und Account Management. Besonders wertvoll ist ein Gespräch mit ehemaligen Kunden der Agentur um sich hier auch noch einmal die ein oder andere persönliche Sichtweise einzuholen.

6. Know-how von Agenturen: Ein weiteres Schlüsselelement einer bemühten Agentur ist guter Content. Dafür können Sie sich von der Agentur erklären lassen, wie diese Content-Strategien für Ihr Unternehmen zusammenstellen würde. Anhand dessen können Sie mehr darüber erfahren, ob die Agentur über ein spezialisiertes Redaktionsteam verfügt und ob Texte auf unterschiedliche Ziele zugeschnitten werden.

7. Backlinks: Auf welche Art baut die Agentur Backlinks für Sie auf? Lassen Sie dies vertraglich festhalten, im schlimmsten Falle könnten nämlich von Suchmaschinen Strafen auf Sie zukommen, wenn Backlinks nicht rechtmäßig zusammengesetzt werden. Auch sollten Sie sich über ein Honorarmodell aufklären lassen und hier darauf achten, dass Sie nicht nach Anzahl der Links bezahlen.

8. Technische Kompetenzen: Ob eine Agentur das technische Können besitzt, um Ihre Ziele auf Ihrer Unternehmensseite zu optimieren können Sie an den Referenzen und innerhalb eines persönlichen Gesprächs wahrnehmen.

9. Regelmäßige Berichte: Lassen Sie sich regelmäßig Berichte und Reportings zuschicken um den Erfolg und die gesetzten Ziele zu überprüfen. Darunter sollte vor allem die Positionen relevanter Keywords fallen, sowie die Absprungraten bei Besuchern, Vergleichszahlen der Konkurrenz, SEM-Werte oder beispielsweise auch neue Backlinks und die Linkqualität. Darüber hinaus sollte die Agentur Ihnen die Möglichkeit anbieten, dass Sie regelmäßig mit Ansprechpartnern über die Zahlen abstimmen können.

10. Skepsis: Skepsis sollte entstehen, wenn unseriöse Versprechungen und Garantien von Seiten einer Agentur gemacht werden. Vertrauen Sie hier lieber auf das Angebot und gleichen Sie es mit Ihren Zielen ab, achten Sie dabei noch auf die Kriterien 1 bis 10, diese können Ihnen als wichtiges Maß zur Auswahl einer für Sie passenden SEO-Agentur dienen.

26. Februar 2020 - 16:27