Social Media Marketing in der Suchmaschinenoptimierung: unbedingt nötig?

Social Media Marketing in der Suchmaschinenoptimierung: unbedingt nötig?

Seit Jahren wird über Social Signals und deren Einfluss auf die Google Suchergebnisse getuschelt. Social Signals, das sind zum Beispiel likes, votes, views und pins, werden von Menschen gegeben wenn diese sich gerade über einen Beitrag, ein Thema, ein Bild oder andere Uploads unterhalten und diesen Aufmerksamkeit schenken, ihre Gedanken über diese Inhalte teilen. Inhalte die besonders viele solcher Bewertungen oder Reaktionen erhalten sind Insider. Google hatte sich schon öfters zu dieser Thematik geäußert mit dem Ergebnis, dass social signals keinen Einfluss auf das SEO haben, zumindest keinen direkten. Matt Cutts, ehemaliger head of the web spam team bei Google gab 2012 bei der SMX advanced bekannt, dass normale Backlinks einen viel größeren Einfluss auf die Suchergebnisse bei Google haben als social signals. 2014 äußerte sich Cutts abermals zu den Vermutungen und stellte klar, es gebe keinerlei Verbindungen zwischen Profilen auf Social Networks und Google Rankings. Dies sei schon alleine deshalb nicht möglich, weil die Googlebots keinen Zugriff auf die Daten der sozialen Netzwerke hatten. Twitter hatte den Zugang von Googlebots beispielsweise gesperrt. 2015 revidierte sich diese Aussage dann allerdings. Tweets konnten in den Google Suchergebnissen wieder gefunden werden. Laut Cutts sollten Verbindungen und Identitäten von Usern in den sozialen Netzwerken besser nachvollziehbar werden.

Durch sogenannte case studies hatten SEOs schon öfters Studien und Versuche aufgestellt, um an eine klare Antwort zu kommen. Laut mancher Studien soll es Verbindungen zwischen den social signals und Rankings tatsächlich geben. Jedoch gilt auch hier Korrelation und Kausalität voneinander zu trennen. Das eine Seite ein gutes Ranking bekomme sei oft darauf zurückzuführen, dass die Seiten ja einen Mehrwert anbieten und dadurch auch relativ viele social signals haben. Diese kämen außerdem auch dadurch zustande, dass guter social media content viel traffic bringe und die Brand Awareness steigern. Lokale SEOs sollten darüber nachdenken zu eigenen Vorteilen ein “Google My Business” Profil einzurichten.

Eindeutige Beweise dafür, dass social signals Rankings verbessern können, gibt es nun zwar nicht, es schadet jedoch nicht eine gute Social Media Aktivität zu betreiben, denn hier sind viele potenzielle Kunden unterwegs und können so viel besser angesprochen und erreicht werden.

1. November 2019 - 15:41